Home Haarentfernung Slimming Tattooentfernung Über uns Kontakt
 
Unser Service für Sie
Tattoos - Was ist das?
Entfernung
Hinweise
Angebot

Empfindlichkeit der Haut und des Patienten

Befindet sich das Tattoo an einer empfindlichen Stelle oder ist der Patient sehr schmerzempfindlich, wird mit einer schwächeren Leistungsstufe behandelt.

Deshalb benötigt man bei dieser sehr schonenden Methode ebenfalls mehrere Sitzungen.
Wir könnten die Leistung des Lasers erhöhen, damit weniger Behandlungen erforderlich wären, was aber zur Folge haben könnte, dass evtl. die Zellstruktur der Haut zerstört werden würde. Wund- und Narbenbildung wären vorprogrammiert. Deshalb lieber langsamer und schonender.

Beispiele:

Idealer Fall: - Laientattoo / selber gestochen

  1. Schwarze Tinte (biologisch abbaubare Farbe)
  2. Einmal und weit gestochen
  3. Nur oberflächlich (also nicht tief)

In diesem Fall haben wir meistens schon nach 2-4 Behandlungen den gewünschten Erfolg ohne Narbenbildung.

Ungünstiger Fall: - Profitattoo sehr eng und mehrmals gestochen

  1. grüne und blaue Farben, evtl. keine Lebensmittelfarben
  2. sehr alt (35 Jahre) und sehr tief gestochen
  3. an einer empfindlichen Stelle

Hier sind vermutlich 10, möglicherweise auch mehr Behandlungen erforderlich.
Der 100%ige Erfolg wird schwierig sein, es könnten Schatten zurückbleiben.

Wir können den Erfolg und die Behandlungsdauer am sichersten nach den ersten Behandlungen einschätzen. Aussagen vor der Behandlung sind geschätzt und können aber aus den zuvor beschriebenen Gründen nicht getroffen werden.

Cover-Up
Weit verbreitet zum Kaschieren eines unschönen Tattoos ist das "Cover-Up". Dabei wird das alte, ungeliebte Bild überarbeitet und in ein neues eingebunden, also übertätowiert. Die sorgfältige Auswahl eines erfahrenen Tätowier-Experten ist wichtig. Vor dem Cover-Up kann durchaus ein unschöner Teil des Tattoos mit dem Laser entfernt werden, um die Ergänzungstätowierung erst möglich zu machen (typisches Beispiel: Entfernen eines "unpassenden" Namens aus einer ansonsten schönen Tätowierung

Zu beachten vor der Behandlung

Die zu behandelnde Hautfläche sollte ca. eine Woche VOR der Laserbehandlung keiner Sonnen- oder UV-Bestrahlung ausgesetzt werden. Also auch keine Sonnenbank. Falls doch, die zu behandelnde Stelle abdecken. Die bei der Besonnung entstehenden Hautpigmente würden die gewünschte zielsichere Zerstörung der Farbpigmente der Tätowierung verhindern. Auch nach der Behandlung muß die Hautstelle vor UV-Strahlung geschützt werden.

Empfehlung nach der Laser-Behandlung

1. Direkt nach der Behandlung kommt es zu einer weißlichen Verfärbung und eventuell auch zu Einblutungen und zur Blasenbildung in den behandelten Arealen, die ca. 7 Tage anhalten können. Es kommt dann zu einem langsamen Verschwinden der durch den Laser verursachten Hautveränderungen und damit zur Aufhellung des Hautareals. Nach dem Abfallen der oberflächlichen Krusten bleiben die Hautstellen für einige Wochen gerötet.

2.Zur Pflege der behandelten Haut kann eine desinfizierende Creme (zum Beispiel: Bepanthen Plus, Linola-Sept, Hermalind und Betaisodonasalbe verwendet werden).

3. Sollte sich im behandelten Areal Schorf bilden, so darf diese nicht durch Kratzen o. ä. entfernt werden.

4. Meiden Sie über 7 Tage Situationen, die zu einer Belastung der Haut oder zu einer Erhöhung der Hautdurchblutung führen (Sport, Sauna, Massagen, Schwimmen etc.)

5. Waschen Sie die behandelten Areale während der ersten 14 Tage nach der Behandlung nur mit Wasser oder eventuell mit einer milden Waschlotion. Trocknen Sie diese Stellen nur durch vorsichtiges Tupfen ab, rubbeln sie nicht.

6. Zwischen den Behandlungen und 12 Wochen nach der letzten Behandlung ist unbedingt Sonneneinstrahlung (auch Solarium) in den behandelten Arealen zu vermeiden, da es sonst zu Pigmentflecken kommen kann.

7. Bei der Behandlung von Tätowierungen ist die Aufhellung erst nach ca. 4 Wochen endgültig zu beurteilen. Deswegen sollte ein behandeltes Areal erst nach dieser Zeit erneut behandelt werden. Mehrfachbehandlungen können notwendig werden.

8. Die normale Pigmentierung der Haut kann nach der Therapie für einige Monate abgeschwächt oder aufgehoben sein. In der Regel kommt es nach ca. 6 Monaten zu einer vollständigen Normalisierung der Pigmentierung.


Wir sind für Sie da!
 

 

 

 
        Impressum